Das EPI-Labor ist bis 08. März 2017 geschlossen. Danach sind wir gerne wieder für Sie da.
German English French Spanish

EPI

Mit Ihrer Registrierung erlauben Sie uns die Speicherung, Verwertung und Nutzung Ihrer persönlichen Daten, insofern sie für den Betrieb dieser Webseite erforderlich sind - jedoch nicht für Werbezwecke.
Eine Verarbeitung in Drittländern findet nicht statt.

Ihr EPI-Team

Steinpinzette

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Institut für Edelstein Prüfung, EPI

 

§1 Geltungsbereich

Die Rechtsbeziehungen der Fa. EPI zu ihrem Auftraggeber (AG) bestimmen sich nach den folgenden Vertragsbedingungen. Davon abweichende Geschäftsbedingungen des AG werden nur dann Vertragsinhalt, wenn sie von EPI schriftlich anerkannt werden.

Das Institut für Edelstein Prüfung ist ein unabhängiges Labor für Echtheitsprüfungen und Qualitätskontrolle von Edelsteinen und Mineralien.

FacetEPI-Labortierte und anderweitig geschliffene Steine werden ausschließlich mit zerstörungsfreien, gemmologischen Methoden analysiert. Neben den gemmologischen Standard Untersuchungen bedienen wir uns bei Bedarf auch modernster, zerstörungsfreier Analysemethoden. Mit Infrarot- und UV/VIS-Spektroskopie, Röntgenfluoreszensanalyse (RFA) und Laserspektroskopie (Raman) können wir sowohl synthetische und imitierte Steine identifizieren, als auch alle Arten von Manipulationen an echten Steinen wie z.B. Färben, Rissfüllungen oder Kunststoffimprägnationen. Gesteine (Mineralgemenge) können ebenfalls zerstörungsfrei untersucht werden.

Darüber hinaus ist es möglich, für eine exakte Bestimmung aller Minerale eines Gesteines (z.B. zur korrekten mineralogischen Namensfindung) einen mineralogischen Gesteinsdünnschliff anzufertigen, eine Mikrosondenanalyse oder eine Röntgenstrukturanalyse durchzuführen.

 

 

 

 

Edelsteinprüfungen erfordern ein hohes Maß an Wissen und Erfahrung. Deshalb wollen wir, dass Sie wissen, wem Sie Ihr Vertrauen schenken.

Geschäftsleitung: Herr Dipl.-Mineraloge Bernhard Bruder.

Bernhard BruderBernhard Bruder hat Geologie und Mineralogie in Freiburg i. Br. und Gemmologie bei der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft (DGemG) in Idar-Oberstein studiert. In seiner anschließenden Tätigkeit als Edelsteinprüfer im renommierten schweizerischen gemmologischen Labor SSEF, konnte er sich eine fundierte Berufspraxis erwerben. Seit 1998 hat er die Geschäftsleitung des Instituts für Edelstein Prüfung inne. Darüber hinaus ist er Autor und Co-Autor mehrerer Fachbücher und Veröffentlichungen in Fachzeitschriften.

Neben der Bestimmung und Echtheitsprüfung von klassischen Edelsteinen, widmet er sich auch den künstlichen Eigenschaftsveränderungen bei Mineralien und Gesteinen. Auf diesem Gebiet der Gemmologie herrscht ein enormer Nachholbedarf an Information und Aufklärung. Deshalb reist er als Referent durch ganz Deutschland und das deutschsprachige Ausland, hält Vorträge zu Themen der Edelsteinkunde und gibt Wochenendseminare mit praxisnahen Übungen.

 

Labor & Sekretariat: Frau Karola Sieber

Karola SieberGemmologin Frau Karola Sieber hat bei der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft (DGemG) in Idar-Oberstein studiert. Neben ihren Tätigkeiten im Sekretariat und Labor widmet sie sich der Makrofotografie und sorgt für die tolle Bilder auf unseren Zertifikaten und Wertgutachten.

Da dieses Talent nicht verborgen blieb, ist sie auch an der Illustration etlicher Bücher beteiligt - von mineralogischen Fachbüchern bis zu verschiedenen Lexika.

Einen Eindruck ihrer Tätigkeit als Fotografin erhalten sie auf ihrer Webseite www.makrogalerie.de, einen Eindruck ihrer Tätigkeit als Gemmologin auf einer der Mineralienbörsen, auf denen das EPI-Labor für die Bestimmung und Echtheitsprüfung von allen geschliffenen Steinen zuständig ist.

 

Vorträge 2017

 

26. März 2017

Im Feuer geboren: Schmucksteine aus dem heißen Magma der Erde

Ort: Rhein-Neckar-Mineralienbörse Walldorf Schulzentrum, Schwetzinger Str. 95, 69190 Walldorf

Zeit: 2x im Laufe des Tages

Zielpublikum: Börsenbesucher und Aussteller

Vortragsbeitrag: kostenlos

 

24. April 2017

Vom weißen Marmor der Ägäis zu den Perlen der Südsee: Die Schmucksteine der Carbonatgruppe

Ort: VFMG Freiburg, Lexerstraße 4, 79110 Freiburg

Zeit: 19:30

Zielpublikum: VFMG-Mitglieder und Gäste

Vortragsbeitrag: kostenlos

 

21. Juli 2017

Wie Sonne und Mond: Die wundervollen Schmucksteine der Feldspatgruppe

Ort:  im großen Saal des Parkrestaurants, Schillerstr. 30, 70734 Fellbach

Zeit: 19:30

Zielpublikum: Stuttgarter Mineralien- und Fossilienfreunde und Gäste

Vortragsbeitrag: kostenlos

 

 

 

Tagesseminare 2017

 

05. Juli 2017

Heilsteine bestimmen - Fälschungen erkennen

Ort:
Heilsbronn (b. Nürnberg)

Inhalt
Das Seminar informiert darüber, wie Heilsteine und Schmucksteine mit einfachen Mitteln erkannt (bestimmt) werden können und mit welchen Behandlungen und Nachahmungen bei Edelsteinen, Schmucksteinen und Mineralien zu rechnen ist. Dabei geht es nicht nur um die theoretische Wissensvermittlung, sondern auch um die praktische Anwendung des Erlernten.

Themenbereiche
Mineralien und Edelsteine bestimmen und korrekt benennen.
Einfache Methoden, um behandelte Steine und Imitationen zu erkennen.
Unterscheidung von synthetischen Steinen von ihren natürlichen Vorbildern.
Korrekte Deklaration von Behandlungsmethoden, Imitationen und Synthesen.
So schützen Sie sich vor Fälschungen
Worauf Sie beim Einkauf achten sollten

Kursleitung
Dipl.-Min. Bernhard Bruder

Anmerkung
Dies ist ein Intensivseminar mit einer limitierten Teilnehmerzahl von 20 Personen. Dadurch stellen wir sicher, dass für jede Ihrer Fragen genug Zeit ist, sodass Sie genau das lernen, was sie schon immer wissen wollten.

Eigene Steine und Schmuckstücke können  gerne zur Untersuchung mitgebracht werden!

Seminarbeitrag
165,41 EUR (139,00 EUR netto)

Anmeldung
Edelstein-Balance® Monika Grundmann, Seitendorf 9, 91560 Heilsbronn, Tel.: 09872 2999, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Messepremieren 2017

 

 

Aktuelles von unserer Facebook Seite:
unsere Geschäftspartner: