deenfres

EPI

Mit Ihrer Registrierung erlauben Sie uns die Speicherung, Verwertung und Nutzung Ihrer persönlichen Daten, insofern sie für den Betrieb dieser Webseite erforderlich sind - jedoch nicht für Werbezwecke.
Eine Verarbeitung in Drittländern findet nicht statt.

Ihr EPI-Team

Steinpinzette

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Institut für Edelstein Prüfung, EPI

 

§1 Geltungsbereich

Die Rechtsbeziehungen der Fa. EPI zu ihrem Auftraggeber (AG) bestimmen sich nach den folgenden Vertragsbedingungen. Davon abweichende Geschäftsbedingungen des AG werden nur dann Vertragsinhalt, wenn sie von EPI schriftlich anerkannt werden.

Das Institut für Edelstein Prüfung ist ein unabhängiges Labor für Echtheitsprüfungen und Qualitätskontrolle von Edelsteinen und Mineralien.

FacetEPI-Labortierte und anderweitig geschliffene Steine werden ausschließlich mit zerstörungsfreien, gemmologischen Methoden analysiert. Neben den gemmologischen Standard Untersuchungen bedienen wir uns bei Bedarf auch modernster, zerstörungsfreier Analysemethoden. Mit Infrarot- und UV/VIS-Spektroskopie, Röntgenfluoreszensanalyse (RFA) und Laserspektroskopie (Raman) können wir sowohl synthetische und imitierte Steine identifizieren, als auch alle Arten von Manipulationen an echten Steinen wie z.B. Färben, Rissfüllungen oder Kunststoffimprägnationen. Gesteine (Mineralgemenge) können ebenfalls zerstörungsfrei untersucht werden.

Darüber hinaus ist es möglich, für eine exakte Bestimmung aller Minerale eines Gesteines (z.B. zur korrekten mineralogischen Namensfindung) einen mineralogischen Gesteinsdünnschliff anzufertigen, eine Mikrosondenanalyse oder eine Röntgenstrukturanalyse durchzuführen.

 

 

 

 

Edelsteinprüfungen erfordern ein hohes Maß an Wissen und Erfahrung. Deshalb wollen wir, dass Sie wissen, wem Sie Ihr Vertrauen schenken.

Geschäftsleitung: Herr Dipl.-Mineraloge Bernhard Bruder.

Bernhard BruderBernhard Bruder hat Geologie und Mineralogie in Freiburg i. Br. und Gemmologie bei der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft (DGemG) in Idar-Oberstein studiert. In seiner anschließenden Tätigkeit als Edelsteinprüfer im renommierten schweizerischen gemmologischen Labor SSEF, konnte er sich eine fundierte Berufspraxis erwerben. Seit 1998 hat er die Geschäftsleitung des Instituts für Edelstein Prüfung inne. Darüber hinaus ist er Autor und Co-Autor mehrerer Fachbücher und Veröffentlichungen in Fachzeitschriften.

Neben der Bestimmung und Echtheitsprüfung von klassischen Edelsteinen, widmet er sich auch den künstlichen Eigenschaftsveränderungen bei Mineralien und Gesteinen. Auf diesem Gebiet der Gemmologie herrscht ein enormer Nachholbedarf an Information und Aufklärung. Deshalb reist er als Referent durch ganz Deutschland und das deutschsprachige Ausland, hält Vorträge zu Themen der Edelsteinkunde und gibt Wochenendseminare mit praxisnahen Übungen.

 

Labor & Sekretariat: Frau Karola Sieber

Karola SieberGemmologin Frau Karola Sieber hat bei der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft (DGemG) in Idar-Oberstein studiert. Neben ihren Tätigkeiten im Sekretariat und Labor widmet sie sich der Makrofotografie und sorgt für die tolle Bilder auf unseren Zertifikaten und Wertgutachten.

Da dieses Talent nicht verborgen blieb, ist sie auch an der Illustration etlicher Bücher beteiligt - von mineralogischen Fachbüchern bis zu verschiedenen Lexika.

Einen Eindruck ihrer Tätigkeit als Fotografin erhalten sie auf ihrer Webseite www.makrogalerie.de, einen Eindruck ihrer Tätigkeit als Gemmologin auf einer der Mineralienbörsen, auf denen das EPI-Labor für die Bestimmung und Echtheitsprüfung von allen geschliffenen Steinen zuständig ist.

 

Vorträge 2018

 

25. März 2018 | Walldorf

Die Verwandlungskünstler: metamorphe Schmuck(ge)steine

Ort:  55. Rhein-Neckar-Mineralienbörse | Schulzentrum Walldorf | Schwetzingerstr. 95

Zeit: steht noch nicht fest

Zielpublikum: Börsenbesucher

Vortragsbeitrag: kostenlos

 

30. April 2018 | Freiburg i.Br.

Geschönte Steine: Künstliche Veränderungen bei Mineralen und Schmucksteinen

Ort:  Freiburg i.Br. VFMG 

Zeit: 19:30

Zielpublikum: Freiburger Mineralien- und Fossilienfreunde und Gäste

Vortragsbeitrag: kostenlos

 

4. & 5. August 2018 | Wolfach

Nephrit-Jade und die Schmucksteine der Amphibolgruppe

Ort: Festival der Kristalle |  Internationale Wolfacher Mineralientage

Zeit: steht noch nicht fest

Zielpublikum: Börsenbesucher

Vortragsbeitrag: kostenlos

 

09. Oktober 2018 | Karlsruhe

Wie Sonne und Mond: Die wundervollen Schmucksteine der Feldspatgruppe

Ort: Karlsruher Geowissenschaftliche Treffen | Nebenzimmer der Pizzeria "San Marco", Pappelallee 8, 76189 Karlsruhe-Rheinstrandsiedlung

Zeit: 18:00

Zielpublikum: Karlsruher Mineralien- und Fossilienfreunde und Gäste

Vortragsbeitrag: Spendenbasis

 

26. - 28. Oktober 2018 | München

Der neue Trend: Schmuck aus Sedimentgesteinen

Ort: Mineralientage München / The Munich Show

Zeit: steht noch nicht fest

Zielpublikum: Messebesucher

Vortragsbeitrag: kostenlos

 

 

 

Tagesseminare 2018

 

 

 

 

Messepremieren 2018

 

 

Aktuelles von unserer Facebook Seite:
unsere Geschäftspartner: